Weinkellerbau maßgeschneidert

Planung des Weinkellers

Die erste Frage ist die des Stils: Soll der Weinkeller klassich, modern oder edel rustikal werden?
Wie viele Weine sollen gelagert werden?
Wie sind die räumlichen Gegebenheiten?
Wird eine Isolation etwa durch neben liegende Heizräume notwendig?
Wie kann die Be- und Entlüftung am praktikabelsten installiert werden?
Wollen Sie „nur“ Wein lagern, oder soll der eine oder andere Probeschluck mit Freunden auch mal an Ort und Stelle degustiert werden?
Und nicht zuletzt: wie hoch dürfen Kosten und Aufwand werden?
Diese und andere Fragen werden im persönlichen Gespräch geklärt und fließen in die Planung mit ein.

Die architektonischen Möglichkeiten im Weinkellerbau sind groß.
Mit den Handschlag-Ziegeln lassen sich Gewölbe, Rundbögen und Pfeiler mauern. Die Weinregale können aus unterschiedlichen Steinsorten gerade gemauert oder in ein Gewölbe eingepasst werden. Türlaibungen kennzeichnen den Eintritt in die eigene Welt der Schatzkammer.

Elemente in Leichtbauweise
Gebogene Elemente, Gewölbeelemente, Raumformer und Stuckleisten in Leichtbauweise verwandeln Räume optisch schnell und ausdrucksvoll und bestimmen somit den Charakter des Weinlagers.

Der Wahl der Türe selbst bedarf besonderes Augenmerk: Sie soll schön und stabil sein und muss außerdem zuverlässig zwei Klimazonen voneinander trennen.

Wir wollen dass Sie sich in Ihrem Refugium wohl fühlen!